Ihnen steht eine OP / Prüfung bevor?

Sie fragen sich warum sie mal besser / mal weniger gut drauf sind?


S icher ist Ihnen schon aufgefallen, dass es Tage gibt, da geht alles glatt von der Hand und an manchen Tagen haben Sie das Gefühl, dass so gar nichts funktionieren will.

Es gibt durchaus Rechner die damit locken Ihren Biorhythmus gleich auf der Internetseite kostenlos zu erstellen. Jedoch musste ich feststellen, dass diese, bis auf ganz wenige Ausnahmen, leider fehlerhaft sind.

Möchten Sie nun wissen, warum Sie an manchen Tagen in Hochform sind und an anderen wiederum zu nichts Lust haben?

Sie möchten wissen, welcher Tag für Ihre bevorstehende Operation am besten geeignet ist?

W as erwartet Sie hier?

  • fehlerfreie Berechnung durch Kontrolltage
  • liebevoll alles mit Hand berechnet und individuell erstellt
  • optional mit Mondphasen
  • und optional mit den Elementen Feuer, Erde, Wasser und Luft und den Sternzeichen

Mit der Geburt beginnt Ihre innere Uhr zu laufen. Die drei Kurven nennen sich Primär-Rhythmus. Gerade bei Operationen kann es notwendig sein auch den Sekundär-Rhythmus zu berechnen.


Der Biorhythmus ist kein Horoskop.
Er garantiert nicht den Erfolg.
Er verkündet auch nicht im Voraus den Mißerfolg.

Sie möchten mehr Details zum Biorhythmus wissen?

Nachdem mein Schwiegervater mit seinen damals 88 Jahren es nicht mehr geschafft hat unseren Biorhythmus zu erstellen, hat er mich vor 11 Jahren in die Weisheiten, Sinn und Zweck dieser alten Berechnung eingeführt.

Zum besseren Verständnis hier eine Übersicht. Der Biorhythmus besteht aus mehreren Kurven. Am häufigsten wird der Primärrhythmus berechnet:

  • Körperkurve
  • Seelenkurve
  • Geistkurve

Weiter gibt es noch den Sekundärrhythmus, der erst interessant wird, wenn dieser mit den halbperiodischen/periodischen Tagen des Primärrhythmus zusammentrifft (besonders interessant bei Gehirnoperationen).

Die Mittelwertkurve wird eher selten berechnet (hier zählt dann auch die Geburtsstunde).

Berechnung des Biorhythmus:

Ich berechne den Primärrhythmus (Körper-, Seele- und Geistkurve). Hierzu bediene ich mich verschiedener Listen und diversen Kontrolltagen. Keine automatische Berechnung über Programme o. ä., um so Fehlerquellen wie z. B. fehlerhaft berechnete Schaltjahre vorzubeugen.

Jede Berechnung findet manuell statt und ist durch die Kontrolltage fehlerfrei. Inklusive farblicher Markierung von Übergangstagen / kritischen Tagen (rot) sowie allen Hochs (grün) und Tiefs (hellrot). Die Berechnung des Sekundärrhythmus ist optional und nur wichtig, wenn am ausgewählten OP-Tag die Körper/Seele-Kurve nicht im Plus ist.

Auf Wunsch werden die Daten des Biorhythmus auch durch die Mondphasen ergänzt. Weiter können die Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser zusammen mit den Sternzeichen ergänzt werden. Es gibt Stimmen die sagen, dass Tage im abnehmenden Mond und einem Erd-Element sich positiv auf die Operation auswirken.